Allgemein

Ein Open Air mit viel Herz & Verstand

Es gibt für mich diese Momente im Jahr, auf die ich mich ganz besonders fest freue. Einer davon ist das Open Air Basel.

Das hat bei mir ganz persönliche Gründe. 2010 hat alles angefangen – mit dem Viva con Agua & Kaserne Basel Festival, welches ich als damalige Viva con Agua-Vereinspräsidentin zusammen mit Open Air Basel-Leiter Sandro Bernasconi gegründet habe. Unterdessen sind acht Jahre vergangen. Und auch wenn wir es unbenannt haben, besteht die enge Freundschaft zwischen der Trinkwasserorganisation Viva con Agua und unserem Festival noch immer.

Durch die Depot-Becherspenden der Besucher*innen gehen jährlich durchschnittlich CHF 5’500.—an die Viva con Agua Wasserprojekte.

Schwerpunkt-Projekt ist momentan Nepal.

Seit 2014 unterstützt Viva con Agua ein WARM-Projekt in Nepal. Dies besteht aus der Planung und Umsetzung eines Wasserressourcenplans, der Kompetenzstärkung und Sensibilisierung der Bevölkerung und konkreten Trinkwasser- und Siedlungshygieneprojekten. Das Projekt ermöglicht damit die Verbesserung der Lebensbedingungen für rund 160’000 Menschen.

Dieses Jahr wird Viva con Agua erneut Depot-Becher für sauberes Trinkwasser sammeln. Zudem gibt es bei der Aftershow-Party die sogenannte Gästeliste-Aktion, bei der man/frau für den Gästelisteplatz was spenden kann. Und schliesslich gibt es am Samstagnachmittag auf der Kasernenwiese wieder die beliebte Kinderwasserwerkstatt, bei der sich die Kids spielerisch mit dem Thema Wasser auseinandersetzen können – unter anderem mit Glitzermalen und einem Spenden-Aquarium Spiel.

Wir freuen uns auf soziales Engagement, das Spass bringt – bei allen Beteiligten.

Danielle Bürgin – Open Air Basel Vereinspräsidentin

Standard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.